Versandkostenfrei ab 29 € Einkaufswert innerhalb von Deutschland || Lieferzeit von 1-3 Werktage

Ein Stück japanischer Schreibkultur

So fremd und mystisch und doch mit einem präzisen Regelwerk an Werten: Die japanische Kultur galt im westlichen Teil der Welt lange als Verständnis für Individualisten und wird zunehmend für Freunde der Schreibkultur interessant. Was steckt dahinter?

Über die Jahrhunderte hatte Japan eine turbulente Entwicklung und Vermischung unterschiedlicher Kulturen der Pazifikregionen erlebt. Trotz oder gerade aufgrund dieser Vermischung konnte eine religiöse Vielfalt und gelebte Kultur entstehen, die einmalig auf unserer Welt ist. Im westlichen Verständnis sehen wir Japan häufig im Kontext mit Begriffen wie den Samurai, präziser Architektur und Zen-Gärten oder minutiös zelebrierten Tee-Zeremonien. Japan ist aber auch Kontrast – das erleben wir spätestens in der Mega-Metropole Tokyo mit ihren schrillen Lichtern, Mangas und Animes. Was aber bleibt ist das Verständnis zu kulturellen Werten und Regeln, die selbst in den Ballungszentren des Landes gelebt werden.

Die japanische Kalligrafie

Shodò ist die japanische Kalligrafie, die in ihrer Ausgangsform der chinesischen Kalligrafie entstammt. Auch im Shodò besteht ein festes Regelwerk an Ausdrucksformen und Abläufen. Die Arbeitsmittel sind bis ins Detail vorgeschrieben, die Strichfolgen präzise definiert. Es ist unerwünscht eine Kalligrafie nach Abschluss nochmals zu korrigieren – sie soll in einem Durchgang erstellt werden. All das sehen wir als eine perfektionistische Herangehensweise an, die durch den Rahmen der Räumlichkeiten, einer bewussten Ruhe im Erstellungsprozess und der gelebten Ordnung an Meditation grenzt.

Sailor Pen edle Schreibgeräte finden Sie bei Hakador.

Sailor Pen erfüllt ein Verlangen

Die japanische Kultur steht für Harmonie, Ordnung und Struktur. Und es ist genau dieses feste Regelwerk mit meditativem Charme, für das sich mehr und mehr Menschen im europäischen Raum interessieren. Kyugoro Sakata erhielt 1911 einen Füllfederhalter von einem britischen Seemann. Er war fasziniert und dazu entschlossen, selbst hochwertige Schreibinstrumente in Japan zu fertigen. So wurde Sailor Pen das erste japanische Unternehmen, das Füllfederhalter zu produzieren begann; und ist auch heute noch eines der ältesten Unternehmen rund um hochwertige Schreibgeräte. Sailor Pen legt größten Wert auf eine fein abgestimmte Schreibergonomie. Füllfederhalter wie der Professional Gear Dragon Palace überzeugen durch deren bewusst reduzierte und traditionelle Formensprache und hochwertige Materialien.